Details

· 12:00

DRK-Kliniken eröffnen Kaufungen mit neuer medizinischer Strategie

Kassel (13.08.2020). Die DRK Kliniken Nordhessen werden nach der akuten Coronaphase den Standort in Kaufungen am 17.08. (Montag) wieder öffnen. Mit Ausbruch von Corona im März und den gesetzlichen Vorgaben, denen auch die DRK-Kliniken unterworfen waren, war eine Zusammenlegung der beiden Standorte notwendig geworden.

Die Zeit während der Schließung haben die Kliniken jedoch genutzt, um Renovierungs- und Umbaumaßnahmen durchzuführen. Denn mit Wiedereröffnung des Kaufunger Standorts wird sich das medizinische Angebot der beiden Standorte Wehlheiden und Kaufungen spezialisieren und weiter profilieren: In Wehlheiden werden die DRK Kliniken Nordhessen in den kommenden Wochen das „Neurozentrum Kassel“ eröffnen, weswegen der ursprünglich Kaufunger Fachbereich „Fachübergreifende Früh-Reha“ nun in Wehlheiden bleibt. 

„Die Verzahnung der Neurologie mit diversen Reha-Angeboten wird dafür Sorge tragen, dass unsere Patientinnen und Patienten noch in der stationären Akutphase ihrer Erkrankung mit rehamedizinischen Angeboten versorgt werden. Diese Verzahnung werden wir in den kommenden Monaten noch weiter ausbauen“, skizziert Geschäftsführer Alexander Lottis die strategischen Veränderungen an den DRK-Kliniken. Wenn der Standort Kaufungen am 17.08 wiedereröffnet, wird sich dort die Klinik für Geriatrie ganz ausdehnen dürfen. „Wir sind davon überzeugt, auf diese Weise die größtmöglichen Synergien und damit den besten Nutzen für unsere Patientinnen und Patienten erzielen zu können“, so Lottis. Selbstverständlich werden alle Beschäftigten in Kaufungen vor Beginn ihrer Tätigkeit auf Covid-19 getestet.   

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: