Details

· 17:00

Informationsveranstaltung Magenkrebs (für Patienten)

Gibt es eine spezielle Krebsdiät? Kann ich durch die Ernährung einen Beitrag zur Behandlung leisten? Wie lebt es sich mit einem Darmausgang?

In Deutschland erkranken nach Angaben des Robert Koch-Instituts etwa 17.000 Personen an Magenkrebs. Mit der Diagnose Krebs kommen bei den Betroffenen viele Fragen auf, die auch den ganz normalen Alltag betrffen: 

  • Gibt es eine spezielle Krebsdiät?
     
  • Kann ich durch die Ernährung einen Beitrag zur Behandlung leisten?
     
  • Was kann eine Selbsthilfegruppe für mich leisten?

Diese und andere Fragen möchten wir zusammen mit Ihnen und unseren Gastrednern auf der Patientenveranstaltung zum Thema Magenkrebs besprechen. Unter anderem konnten wir die Ernährungswissenschaftlerin Frau Dr. Jordan und die Leiterin der Selbsthilfegruppe „Magenkarzinom Kassel“ als Redner gewinnen.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Krebsberatungsstelle Kassel, der Klinik für Interdisziplinäre Onkologie, Pneumologie und der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Endokrine Chirurgie organisiert.

Programm:

17.00 – 17.30 Uhr Vorstellung Selbsthilfegruppe Magenkrebs (Frau Augsten)

17.30 – 18.00 Uhr Chirurgische Behandlungsmöglichkeiten bei Magenkrebs (PD Dr. Homayounfar)

18.00 – 18.30 Uhr Ernährung nach einer Magenoperation (Frau Dr. Jordan)

18.30 – 19.00 Uhr Medikamentöse Therapieoptionen bei Magenkrebs (Dr. Kleiß)

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Gespräche mit den Experten zu vertiefen.

Wann: Donnerstag, 25. Oktober 2018 ab 17 Uhr
Wo: DRK-Kliniken Nordhessen, Hansteinstraße 29, 34121 Kassel
Kontakt: Frau Klapp (0561 3086-4101)

Weite Informationen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsflyer.

Besuchen Sie uns auf Facebook: