Details

· 18:00

Patientenveranstaltung - Orthopädie

Rund ums Hüftgelenk

Rund ums Hüftgelenk

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer Informationsveranstaltung „Rund ums Hüftgelenk“ in die DRK-Kliniken Nordhessen einladen.
Verschleißbedingte Beschwerden am Hüftgelenk sind sehr häufig. Der Gelenkverschleiß, der Arthrose genannt wird, ist eine Volkskrankheit.
Bedingt durch den Bevölkerungswandel sind mehr und mehr auch ältere Menschen davon betroffen. Zur Behandlung stehen zunächst einige nichtoperative Therapieverfahren zur Auswahl. Diese reichen von der Krankengymnastik über Orthopädische Hilfsmittel bis hin zu modernen Spritzentherapie. Falls ein vollständiger Gelenkverschleiß besteht, ist der Ersatz des Hüftgelenkes die beste Therapie. Die Behandlungsergebnisse sind größtenteils sehr gut. Nicht umsonst wird die Implantation einer Hüftprothese als Operation des Jahrhunderts angesehen. In den letzten Jahren hat sich die Medizin enorm weiterentwickelt. Heutzutage kommen bei der Implantation zumeist moderne minimal-invasive Techniken und knochensparende zementfreie Prothesen zum Einsatz. Ziel unserer Behandlung ist die Erhaltung bzw. das Wiedererlangen Ihrer schmerzfreien Mobilität und damit auch Ihrer Lebensqualität. Da mittlerweile bei sehr vielen Menschen Prothesen implantiert wurden, muss auch dem Management von Beschwerden bei einliegenden Prothesen (z.B. durch Prothesenverschleiß oder Brüchen) verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Insbesondere im höheren Alter müssen dabei unter Berücksichtigung der Nebenerkrankungen individuelle Therapiekonzepte erstellt werden, von denen Sie als Patient profitieren.
Wir wollen Ihnen mit der Veranstaltung einen Überblick über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten geben und werden Ihnen sehr gerne Ihre Fragen „Rund um Ihre Hüfte“ beantworten.

 

Pressekontakt

Jennifer Sipho

Tel: 0561 3086 2002

Email: sipho(at)drk-nh.de

Bildunterschrift Chefarzt Prof. Dr. med. Benjamin Bücking an der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Alterstraumatologie

Besuchen Sie uns auf Facebook: