Ohrenheilkunde

Ohrenheilkunde

Das menschliche Ohr kann auf unterschiedliche Weisen erkranken, die jeweils spezifische Behandlungen erfordern. Wenn Ohrenschmerzen und Funktionsstörungen Ihren Alltag begleiten, bedeutet das mitunter eine starke Einschränkung Ihrer Lebensqualität. Uns liegt es daher am Herzen, Ihre Beschwerden zu lindern. Hierfür steht unseren Belegärzten eine Ausstattung auf dem neusten Stand der Technik zur Verfügung.

Selbstverständlich ist es unser Bestreben, Ihnen mit dem kleinstmöglichen Eingriff ein schmerzfreies Leben ohne funktionelle Einschränkungen des Ohres zu ermöglichen. Deshalb werden wir nach einer gründlichen Diagnosestellung für Ihre Ohrenschmerzen zunächst das Repertoire der konservativen HNO-Behandlung in Betracht ziehen.

Bei der Therapie von Funktionsstörungen des Innenohrs wie dem Hörsturz, Ohrengeräuschen (Tinnitus) und Schwindel findet in unserer HNO-Belegabteilung meist die klassische Infusionstherapie Anwendung. Dennoch sind viele Erkrankungen des Ohrs nicht mit konservativen Methoden behandelbar und operative Eingriffe in der Ohrenheilkunde demnach häufig unumgänglich. Zu den in unserer Klinik durchgeführten Ohren-Operationen zählen unter anderem die Korrektur von Ohrmuschelfehlbildungen (z. B. Otopexie) und verschiedene Eingriffe am Mittelohr (z. B. die Einlage von Paukenröhrchen, Parazentese oder Tympanoplastiken).