Sonographie

Sonographie

In unserem Ultraschall-Labor stehen High-End Geräte für eine umfangreiche Diagnostik zur Verfügung. Hierzu gehören die Abdomen-/Schilddrüsensonographie und farbkodierte Duplexsonographie der Gefäße inkl. Spektralfrequenzananalyse, der kontrastmittelverstärkte Ultraschall (CEUS), die transiente Elastographie (FibroScan®) und interventionelle Sonographie.

Schonende Untersuchung mit hoher Aussagekraft

Die Sonographie ist im Gegensatz zu anderen Verfahren besonders schonend und ohne Strahlenbelastung. Um die Möglichkeiten des Verfahrens bestmöglich auszuschöpfen, ist es besonders wichtig, dass die Sonographie von einem erfahrenen Diagnostiker durchgeführt wird. In der Medizinischen Klinik stehen Ihnen dafür speziell qualifizierte Fachärzte zur Verfügung, die durch ihre jahrelange tägliche Arbeit über große Erfahrungen verfügen und eine Diagnostik auf höchstem Niveau durchführen.

Durch umfangreiche Erfahrungen der Untersucher und hochmoderne Ultraschallgeräte der neuesten Generation sind die DRK-Kliniken Nordhessen als renommiertes überregionales Fortbildungszentrum im Bereich Sonographie etabliert.

Interventionelle Sonographie

Sonographisch gesteuerte Punktionen ermöglichen es, unter Sicht und risikoarm Gewebematerial z.B. aus der Leber oder anderen Organen sowie Lymphknoten zu entnehmen oder z.B. Abszesse (Eiterblasen) zu entleeren.

Kontrastmittelverstärkter Ultraschall (CEUS)

Hierbei wird SonoVue® als Kontrastmittel appliziert, welches nicht über die Nieren ausgeschieden wird und somit auch bei Patienten mit Niereninsuffizienz eingesetzt werden kann. Aufgrund der hohen diagnostischen Genauigkeit können kleinste Veränderungen im Lebergewebe genauer abgeklärt und bösartige Lebertumoren frühzeitig erkannt werden.

Transiente Elastographie (FibroScan®)

Was leistet der FibroScan® für unsere Patienten?
Der FibroScan® ist eine innovative Entwicklung, welche die quantitative Messung der Leberfibrose und des Fettgehalts durch modernste nicht-invasive Technik nach dem neuesten Stand der Wissenschaft gewährleistet.
 

Welche Vorteile liefert die transiente Elastografie der Leber?

  • Nicht-invasive, schmerzfreie, gut reproduzierbare Messmethode
  • Kurze (ca. 5-minütige) Untersuchungszeit
  • Sofort vorliegendes Ergebnis
  • Ersatz der Leberbiopsie oder als Ergänzung zur Leberbiopsie
  • Zusätzliches Vorhandensein einer „XL“-Sonde mit besonders empfindlichem Ultraschallsensor für übergewichtige Patienten
  • Regelmäßige Verlaufskontrollen möglich
  • Monitoring des Therapieansprechens
  • Wertvolle Methode in der Nachsorge von lebertransplantierten Patienten
  • Einsatz möglich ohne Absetzen einer blutverdünnenden Medikation, z.B. von Marcumar

Besuchen Sie uns auf Facebook:

Kontakt

Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie

DRK-Kliniken Nordhessen
Hansteinstraße 29
34121 Kassel

Sekretariat: Stefanie Beck/Stephanie Hartl

Tel.: 0561 3086-4401/-4402
Fax: 0561 3086-4404
inneremedizin@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8drk-nh.de

Zertifikate

Zertifikat Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V.
DDG