Diagnostik

Onkologie – Krebserkrankungen diagnostizieren und behandeln

Krebserkrankungen sind bösartige Gewebeneubildungen, die in allen Organen und Bereichen des Körpers entstehen können. Zu den häufigsten Krebserkrankungen zählen Brustkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und Lungenkrebs. Fortgeschrittene Krebserkrankungen können in andere Organe streuen, man spricht dann von Metastasen.

Durch gezielte Diagnoseverfahren ...

Die Diagnose einer Krebserkrankung setzt nahezu immer eine Gewebeprobe voraus. Hierbei ist es oftmals möglich, schonende bzw. möglichst wenig belastende Verfahren einzusetzen. So sind beispielsweise Speiseröhre, Magen, Dickdarm oder Lunge sehr gut endoskopisch zu untersuchen, wobei mithilfe eines Endoskops Gewebeproben aus einem Tumor entnommen werden (etwa bei einer Magenspiegelung). An unserer Klinik werden alle internistischen endoskopischen Verfahren durchgeführt.

Eine andere Möglichkeit zur Gewinnung einer Gewebeprobe ist die gezielte Punktion von außen. Hierbei wird ein Tumor mittels Sonographie (Ultraschall) oder Computertomographie (CT; Röntgen-Schnittbildtechnik) bildlich dargestellt, sodass der Tumor „unter Sicht“ zur Gewebegewinnung punktiert werden kann. Durch die Sichtkontrolle sind diese Verfahren sehr effektiv. Die Sonographie- und die CT-gesteuerte Punktion von Tumoren werden an unserer Klinik sehr oft durchgeführt.

Neben der Auswertung einer Gewebeprobe sind Untersuchungen zur Ausbreitung einer Krebserkrankung im Körper notwendig, um das Ausmaß und das Stadium der Krebserkrankung möglichst exakt festlegen zu können. Die Kenntnis des genauen Krankheitsstadiums ist sehr wichtig für die Auswahl der adäquaten Therapie.

Alle Untersuchungen werden in der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz von Fachärzten aus allen relevanten Fachbereichen diskutiert. Gemeinsam einigen sich die Fachärzte auf eine Therapieempfehlung, die mit dem Patienten zeitnah besprochen wird, um danach mit ihm den weiteren Behandlungsweg zu vereinbaren.

… die passende Behandlung finden

Für die Behandlung einer Krebserkrankung stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung: die Operation, die Strahlentherapie und die Chemotherapie. Diese Verfahren können, je nach Notwendigkeit, allein oder in Kombination eingesetzt werden. Wir besprechen mit Ihnen das für Sie schonendste und wirksamste Verfahren zur Behandlung der Krebserkrankung. Die Krebstherapie erfolgt mit modernsten Methoden nach internationalen Standards. Sollte bei einer besonderen Krebserkrankung die Behandlung in einer anderen Einrichtung sinnvoll sein, werden wir Sie gern an ein entsprechendes Zentrum vermitteln. Sehr wichtig sind in diesem Zusammenhang unsere engen Kooperationspartner im Onkologieverbund Nordhessen und das UniversitätsKrebszentrum der Universitätsmedizin Göttingen.

Besuchen Sie uns auf Facebook:

Kontakt

Klinik für Interdisziplinäre Onkologie, Pneumologie

DRK-Kliniken Nordhessen
Hansteinstraße 29
34121 Kassel

Sekretariat: Frau Daniela Klapp

Tel.: 0561 3086-74101
Fax: 0561 3086-4104
onkologie-sekretariat@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8drk-nh.de

Anmeldung Ambulanz Onkologie

Tel.: 0561 3086-4180