Tumorchirurgie

Tumorchirurgie

Über die Region Hessen hinaus hat sich unsere Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie einen Namen bei der Operation und Behandlung von Tumoren im Mund- und Kieferbereich gemacht.Für einen erfolgreichen Eingriff und eine schnelle Genesung bündeln wir die weitreichenden Kompetenzen unserer verschiedenen Kliniken und Zentren.

Zudem verfügen wir über eine moderne technische Ausstattung, die uns dazu verhilft, noch gezielter Ihre individuellen Voraussetzungen zu berücksichtigen und bei der Behandlung möglichst schonend vorzugehen.

Frühzeitige Behandlung und Rehabilitation dank starker Interdisziplinarität

Gemeinsam mit dem Onkologieverbund Nordhessen, mit Onkologen, Strahlentherapeuten und Pathologen sowie dem Sozialdienst und Ernährungsberatern stehen wir Ihnen vom ersten Tag an zur Seite. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Zentren unseres Krankenhauses können wir Ihnen bei allen Fragen und Sorgen weiterhelfen, die die Erkrankung mit sich bringt.

Zudem erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen frühzeitig einen Behandlungsplan, der sich nicht nur auf die Tumorbehandlung konzentriert, sondern auch auf alle wichtigen Faktoren, die mit der Erkrankung verbunden sind. Unser wichtigstes Ziel ist es, dass der Tumor besiegt wird und Sie im Idealfall nur eine kurze Krankschreibung erfahren, um danach mithilfe Ihrer Familie schnell wieder in den Arbeitsalltag und das Sozialleben zurückkehren zu können.

System der Primärrekonstruktion – für ein Plus an Lebensqualität

Mundkrebs ist bei Männern die siebthäufigste Krebsart in Deutschland und relativ maligne. In vielen Ländern der Erde fehlen entsprechende Spezialkliniken, weshalb die Behandlung dort häufig nur aus einer Bestrahlung besteht. Die alleinige Bestrahlung kann die Krankheit oft nicht dauerhaft heilen, weil Reste verbleiben. Zudem hinterlässt sie bei vielen Betroffenen lebenslange schwere Strahlenschäden wie Hautverbrennungen, Geschmacksverlust, Mundtrockenheit, Schluckstörungen oder Zahnkaries.

Eine spezialisierte Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist dagegen oft in der Lage, den Tumor durch operative Verfahren vollständig zu beseitigen. Wenn der Tumor bereits bei der Diagnosestellung gewisse Grenzen überschreitet, wird zusätzlich eine Chemo- oder eine Strahlentherapie erforderlich.

Im Vergleich zu früher ist die Heilungsrate heute wesentlich höher, weil bei der Resektion ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, indem eine sofortige Wiederherstellung der Gewebedefekte in Mund und Kiefer erfolgt.

Bei der Behandlung steht die radikale Entfernung des Tumors im Vordergrund, doch nicht um den Preis schwerwiegender Verkrüppelungen oder Funktionseinschränkungen. Der technisch aufwendige sofortige Gewebeersatz einschließlich Kieferknochen minimiert Vernarbungen und Defekte und sichert damit die Lebensqualität.

Sanfte Behandlung der Ohrspeicheldrüse dank mikrochirurgischer Technik

Die Ohrspeicheldrüse ist von den Speicheldrüsen am häufigsten von Tumorerkrankungen betroffen. Zumeist sind diese Tumoren gutartig, aber der Gesichtsnerv, zuständig für die Mimik, verläuft mit haarfeinen Ästen mitten durch die Drüse.

Mithilfe mikrochirurgischer Technik wird der Gesichtsnerv in unserer Klinik sorgfältig herauspräpariert und somit geschont. Eine frühe Behandlung ist auch bei einem gutartigen Tumor im Kopf- und Halsbereich äußerst wichtig, da er wachsen und bösartig werden kann.

Besuchen Sie uns auf Facebook:

Kontakt

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

DRK-Kliniken Nordhessen
Hansteinstraße 29
34121 Kassel

Anmeldung: Frau Thurner

Tel.: 0561 3086-5530
Fax: 0561 3086-5504
mkganmeldung@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8drk-nh.de

Zertifikate

myBody Qualitätssiegel Ästhetisch-Plastische Chirurgie
myBody
SAVC - Servicegesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
SAVC
ACREDIS - Swiss Quality Certificate | Leading European Aesthetic Surgeons
ACREDIS
Zertifikat Certkom Qualifizierte Schmerztherapie
Certkom
Deutsche Diabetes Gesellschaft
DDG