Behandlungsverfahren

Behandlungsverfahren

Schwerpunkte unserer Klinik für Geriatrie sind sowohl die Akutgeriatrie als auch die geriatrische Frührehabilitation, die Neurogeriatrie (in Kooperation mit unserer Klinik für Neurologie), die Alterstraumatologie (in Kooperation mit unserer Klinik für Unfallchirurgie) und die geriatrische Onkologie (in Kooperation mit unserer Klinik für Onkologie). Ältere Patienten sind häufig von Multimorbidität betroffen, das bedeutet, dass mehrere chronische Krankheiten zur gleichen Zeit bestehen und sich mitunter gegenseitig beeinflussen. Kommt eine akute Erkrankung, ein Unfall oder eine Operation hinzu, wirkt sich dies in vielen Fällen negativ auf die Alltagskompetenz, die Lebensqualität und die Selbstständigkeit der Betroffenen aus.

In unserer Klinik für Geriatrie bieten wir daher schon während der Akutbehandlung in unserem Krankenhaus vom ersten Tag an rehabilitative Maßnahmen an, um Einschränkungen der Mobilität und der Alltagskompetenz zu vermeiden beziehungsweise beides wiederherzustellen. Unser multiprofessionelles Team, bestehend aus Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden, Musiktherapeuten, Psychologen, unseren Ärzten und speziell geschulten Pflegekräften, erarbeitet mit Ihnen und Ihren Angehörigen einen individuellen Therapieplan. Zudem unterstützt der Sozialdienst Sie bei der Planung der Weiterversorgung nach Ihrer Entlassung.

Aufbauend auf einer eingehenden Anfangsuntersuchung stellt unser Expertenteam ein individuelles, alltagsrelevantes und auf wissenschaftlichen Kriterien beruhendes Behandlungskonzept zusammen. Haupttherapieziele sind dabei neben einer bestmöglichen Behandlung Ihrer Krankheiten die Wiederherstellung der Mobilität, der Selbstständigkeit im Alltag und der Lebensqualität.

 

Behandlungsschwerpunkte der Geriatrie

  • Internistische Erkrankungen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Fehl- und Mangelernährung
  • Neurologische und psychiatrische Krankheitsbilder: Schlaganfall, Demenz, Delir, Depression, Parkinson’sche Krankheit, Neuropathien mit Gangstörung
  • Erkrankungen des Bewegungsapparats: Osteoporose, Gelenk- und Wirbelsäulenverschleiß, chronische Schmerzen, Knochenbrüche nach Sturzereignis
  • Postoperative Frührehabilitation: nach Bauch- oder Gefäßoperationen, Amputationen, Gelenkersatz oder neurochirurgischen Eingriffen
  • Spezielle geriatrische Probleme: Sturzkrankheit, Gebrechlichkeit, Immobilität, Inkontinenz

Besuchen Sie uns auf Facebook:

Kontakt

Klinik für Geriatrie

DRK-Kliniken Nordhessen
Sophie-Henschel-Weg 2
34260 Kassel

Sekretariat: Frau Mattausch

Tel.: 05605 945-124
Fax: 05605 945-158
sasse@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8drk-nh.de

Zertifikate