Details

· 11:00

PRESSEMITTEILUNG: Das sind die Problemzonen der Männer

Zum einjährigen Bestehen der Männersprechstunde gibt der Chefarzt der Noahklinik einen Einblick in seine Behandlungsstatistik

 

(Kassel, 19.06.2018) Faltenbehandlung, Lidstraffung und Fettabsaugung sind die beliebtesten Eingriffe beim männlichen Geschlecht. Nach einem Jahr Männersprechstunde zieht der Chefarzt der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie, Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah, Bilanz. Jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr finden sich in den DRK-Kliniken Nordhessen männliche Patienten ein, die laut Noah im Schnitt wesentlich schneller in der Entscheidungsfindung sind als die Frauen. Einen deutlichen Zuwachs verzeichnet die Klinik im Bereich der nichtinvasiven Methoden, weg von der OP. So ließ sich bereits der erste Patient vor einem Jahr die Fettdepots durch gezielte Kälteeinwirkung, dem sogenannten Coolsculping, entfernen. Fettreduzierende Eingriffe werden derzeitig besonders häufig angefragt. „Kurz vor dem Sommerurlaub tritt die eine oder andere körperliche Unzulänglichkeit in das Bewusstsein“, berichtet Noah und ergänzt: „Während sich die eine Gruppe von Männern die Fettpölsterchen vor dem Strandbesuch entfernen lässt, kommt mich die zweite Gruppe nach der Sommerpause besuchen.“ Egal ob überschüssiges Fett oder ungewöhnliche Wünsche wie eine Hodensackstraffung oder die Entfernung einer Augenbrauwulst – jeder Wunsch wird in der Noahklinik ernst genommen.

Das männliche Streben nach Überzeugungskraft

Laut einer kürzlich von der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) veröffentlichten Statistik ist bereits jeder achte Patient, der einen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen aufsucht, ein Mann. Prominente wie der Fußballtrainer Jürgen Klopp oder der Politiker Christian Lindner, die sich zu ihren Haartransplantationen bekennen, haben den Weg zu einem offenen Umgang mit kosmetischen Eingriffen beim Mann geebnet. So beschreibt Prof. Noah den typischen Klienten als selbstbewusst, beruflich in der Öffentlichkeit stehend und zwischen 20 und 45 Jahren. Im Gegensatz zu den Damen sind die Herren in der Entscheidungsfindung deutlich schneller. Unterschiede gibt es auch bei den Motiven, einen Chirurgen aufzusuchen: "Verkürzt ausgedrückt streben Frauen nach ewiger Jugend, während Männer ihre Überzeugungskraft unterstützen wollen“, berichtet Prof. Magnus Noah.

Beliebte und eher ungewöhnliche Männerwünsche

Seit dem ersten Tag der Männersprechstunde führt Prof. Noah eine ausführliche Leistungsstatistik der häufigsten Eingriffe. Auf Platz drei steht die Faltenbehandlung mithilfe von Hyaluronsäure, Botox® oder Eigenfett. Gerade Krähenfüsse und Zornesfalten entsprechen nicht dem Schönheitsideal des modernen Mannes und werden in einer einstündigen, nichtoperativen Sitzung geglättet. Der zweite Platz wird von der chirurgischen Lidstraffung besetzt. Sie wirkt Schlupflidern, hängenden Augenlidern oder Tränensäcken entgegen und unterstützt eine durchsetzungsstarke und überzeugende Ausstrahlung. Unangefochtener Spitzenreiter bei den Männern ist die Fettabsaugung (Liposuktion) an Brust und Bauch. Eher selten sind Anfragen nach Eingriffen im Intimbereich oder einer Entfernung der Augenbrauwulst, die in der Noahklinik auch ernst genommen werden: „Jeder Mensch hat seine persönliche Geschichte, aus der sich die Motivlage ergibt. Sie bildet die Grundlage für die Behandlungsoptionen, die gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet werden“, fasst Noah die Pflicht eines jeden Ästhetischen-Plastischen Chirurgen zusammen.

Pressemitteilung herunterladen als PDF

Pressemitteilung herunterladen als Word-Dokument 

Pressekontakt
excognito
Andreas Oertel
Bergmannstraße  102
10961 Berlin
T +49 (0) 30 88 71 02  19
andreas.oertel@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8excognito.de

Bildunterschrift In der Männersprechstunde werden die Patienten vom vitruvianschen Menschen mit den perfekten Proportionen begrüßt

Besuchen Sie uns auf Facebook: